Politischer Erfolg vom Seniorenrat Uster

Unser Kollektivmitglied, der Seniorenrat Uster, feierte dieses Wochenende einen grossen politischen Erfolg. Was war geschehen?

Der Stadtrat von Uster beantragte dem Parlament einen Wechsel des amtlichen Publikationsorgans von der regionalen Zeitung "Anzeiger von Uster" auf die Website der Stadt Uster. Eine Mehrheit des Gemeinderats schloss sich mit 27 : 6 Stimmen diesem Antrag an.

Gegen den Beschluss des Gemeinderats ergriff der Seniorenrat Uster das Referendum. Er befürchtete eine Diskriminierung vieler älterer Menschen, da diese zu einem rechten Teil keinen Zugang zur digitalen Welt haben. Der Wechsel des amtlichen Publikationsorgans könnte so zum Ausschluss einer ganzen Bevölkerungsgruppe von der politischen Teilhabe führen. Innert zweieinhalb Wochen unterzeichneten 1855 Personen das Referendum.

Am vergangenen Wochenende folgten die Stimmberechtigten - wenn auch knapp - der Argumentation des Seniorenrats Uster und lehnten den Wechsel von der Zeitung zum Internet ab. Ein tolles Ergebnis für unser Kollektivmitglied. 

Martin Bornhauser

 

                

                 Foto: Marcel Vollenweider