Besuch der Ausstellung «Le Corbusier und die Farbe» 

Am Nachmittag des 10. Augusts 2021 besuchten 40 Teilnehmer die Ausstellung «Le Corbusier und die Farbe» im Pavillon Le Corbusier an der Höschgasse in Zürich. Frau Brigitta Häberling (Vorstandsmitglied des ZRV) berichtet über den Besuch.

Der Besuch vom 10. August 2021 erwies sich als «Renner» und musste kurzfristig in drei Gruppen geführt werden. Natürlich haben wir uns gefreut, dass sich gleich 40 Mitglieder angesprochen fühlten und an der Veranstaltung teilgenommen haben.

Der Pavillon Le Corbusier am Zürichsee gilt als architektonisches Juwel. Der Pavillon wurde 1967, als letzter Bau von Le Corbusier, nach seinem Tod fertiggestellt. Der modular konzipierte Bau ist im Lebenswerk des Architekten von grösster Aussagekraft, vereint er doch dessen Thesen zum Thema Wohnen mit der Präsentation seines übrigen künstlerischen Schaffens. 2014 ging das Gebäude an die Stadt Zürich und wurde 2017 bis 2019 sorgfältig in Stand gestellt. Le Corbusiers Umgang mit Raum, Licht, Farbe berührt und lässt uns spüren, wozu gute Architektur fähig ist.
Textnachweis: Souvenir, Pavillon Le Corbusier, Christian Brändle

Raumaufteilung, Farben, Details des Gebäudes und die Einbettung in den Park haben mich fasziniert. Ich werde wieder hingehen!

Bericht und Fotos: Brigitta Häberling, ZRV Vorstandsmitglied